Anfang des Schuljahres beschäftigte sich die Klasse 8E sich mit den Themen Ökologie und Umweltschutz. Die Schüler*innen setzten sich mit der Klimakrise auseinander und fragten sich, warum Politiker*innen so wenig tun, um die Erde zu retten.

Um selbst etwas zu unternehmen, knüpften sie mit Unterstützung ihrer Klassenlehrerin Frau Steinhauer den Kontakt zu Fridays for Future (FFF). Die Bewegung fordert mit Hilfe von Demonstrationen und anderen Projekten die Politiker*innen auf, die Klimakrise ernst zu nehmen und etwas dagegen zu unternehmen.

Am 15.09.2022 kam ein Oberstufenschüler der BMV, der als Aktivist bei der FFF Ortsgruppe Essen aktiv ist,  in die Klasse und sprach mit den Schüler*innen über die aktuelle Lage der Klimakrise und die Demonstrationen für den Klimawandel. Anschließend erstellte er mit den Schüler*innen gemeinsam Plakate für die anstehende Demonstration am 23.09.2022.

Auf der Rüttenscheider Straße haben sich die Demonst*innen hingesetzt. Ich habe mich viel mit anderen Menschen ausgetauscht und viele schöne Plakate gesehen. Es waren 1200 Menschen da. Sie waren jung und alt.

Es gab zwei Autos mit Musikboxen. Auch kleine Kinder haben ins Megaphon geschrien. Es waren viele Menschen am Fenster. Es wurden Fotos und einzelne Videos gemacht. Da man langsam gelaufen ist, haben sich Staus gebildet und die Autofahrer haben sich aufgeregt.

Fabian, 8E